> Hauptnavigation

Herzlich Willkommen

.iebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,


ich bedanke mich sehr herzlich für Ihr Vertrauen, das Sie mir bei der Landrats-, Kreis- und Gemeinderatswahl am 16. März 2014 ausgesprochen haben. Ich kann Ihnen versichern, dass ich meine ganze Kraft zum Wohle aller Mitbürginnen und Mitbürger, unserer Gemeinden und Ortsteile einsetzen werde.

Als Landrat will ich denjenigen eine Stimme geben, die bislang nur selten Gehör gefunden haben. Lassen Sie uns miteinander daran arbeiten, dass unser Heimatlandkreis sozial und menschlich bleibt.

Gemeinsam geht es besser!

Ihr Otto Bußjäger

 

Leserbrief REALSCHULE IM SÜDOSTEN Dirk Wöhling- SZ 22_03_16

FW_verteidigen_Realschul-Vorstoss_mit_Otto_Bussaeger_-_SZ_18_03_16.jpg

 

Freie_Waehler_wollen_Realschule_mit_Otto_Bussjaeger_-_SZ_16_03_16.jpg

 

Kommentar_Freie_Waehler_wollen_Realschule.jpg

 

FW_fordern_Realschule_-_MM_16_03_16.jpg

 

Freie_Waehler_wollen_Realschule_in_Hohenbrunn_oder_Hoehenkirchen_-_SZ_15_03_16.jpg

 

---------------------

Otto Bußjäger in der Presse:

Erweiterung der Energiezentrale Unterföhring - SOLARIFY 27.03.16

Dankesfeier für Keferloher Asylhelfer - B304 22.02.16

Starkbierfest in Taufkirchen - Merkur 22.02.16

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Grasbrunn - B304 13.02.16

Ortstermin zur Biberproblematik in Ismaning - SZ 12.02.16

Landkreis beschließt einstimmig die Anschaffung einer mobilen und behindertengerechten Toilette  - SZ 09.02.16

Kampf gegen bürokratische Belastungen für Feuerwehren - SZ 09.02.16

Landkreis schafft mobile behindertengerechte Toilette an - SZ 07.02.16

Leserbrief auf Bericht "Asylbewerber darf nicht zu Schützen“ - Merkur 05.02.16

Biberschäden in Ismaning - SZ 02.02.16

Entschärfung der Gefahrensituation für Schüler in Grasbrunn - SZ 26.01.16

Radwegebau nimmt Fahrt auf - SZ 25.01.16

Landkreis will Gesamtkonzept für Radwege erarbeiten - SZ 19.01.16

Gefahrenzone Wasserturm Grasbrunn - Merkur 13.01.16

Flüchtlinge kritisieren Übergriffe von Köln - Merkur 10.01.16

Neue Burschenhütte für Grasbrunn - Merkur 03.01.16

Besichtigung der Traglufthalle Unterföhring - Merkur 22.12.15

Bürgerversammlung Gräfelfing - Merkur 30.10.15

Bürgerversammlung Neubiberg - Hallo München 22.10.15

Bußjäger packt bei Flüchtlingshilfe an - SZ 01.10.15

Kritik an Regierung von Oberbayern - Merkur 29.09.15

Flüchtlingshilfe über Parteigrenzen hinweg - Merkur 08.09.15

Festwochenende und Flüchtlinge in Keferloh - B304 05.09.15

Stiftungsklinikum Kirchheim  - SZ 21.07.15

Beim Sommerfest der CSU Grasbrunn - Merkur 18.07.15

Geothermie Unterföhring - SZ 15.07.15

50 Jahre UWV Feldkirchen - Merkur 12.07.15

Erste Flüchtlinge kommen nach Fischerhäuser - Merkur 11.07.15

Infoveranstaltung zum Thema Asyl in Feldkirchen - Merkur 08.07.15

Spatenstich Erweiterung Realschule Vaterstetten - SZ 12.06.15

Ausbau Brenner-Basistunnel - SZ 24.03.15

Bei der Feier 50 Jahre Grundschule Unterföhring - Merkur 28.11.14

Weihnachtsgrüße 2015

Aktuelles aus dem Landkreis:

11. Juli 2014

In der öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Finanzen und Liegenschaften vom 10, Juli 2014 wurde unter Tagesordnungspunkt 2 eine Diskussion über die zukünftige Standortentwicklung des Landratsamtes München am Mariahilfplatz geführt.

Der Landkreis München beschäftigt mittlerweile im Landratsamt fast 900 Mitarbeiter. Die Gebäude am Mariahilfplatz sind jedoch seit längerem nicht mehr ausreichend um allen Mitarbeitern geeignete Arbeitsbedingungen zu bieten. Deshalb sind diverse Abteilungen seit einigen Jahren an andere Standorte ausgelagert. Gerade im täglichen Arbeitsablauf entstehen daher unvermeidbare Reibungsverluste. Weiter befindet sich der Landkreis in den Gebäuden am Mariahilfplatz in unterschiedlichen Rechtsverhältnissen (Miete, Erbpacht, Eigentum).

Gerade in den angemieteten Bereichen kann von einem Investitionsstau gesprochen werden. Reibungsverluste im täglichen Betrieb, hohe Mietkosten (auch in den Außenstellen), günstige Finanzierungsmöglichkeiten, sowie die Situation das auf dem Gelände der ehemaligen Paulaner-Brauerei eine Umplanung stattfindet, begünstigen den Einstieg in eine grundsätzliche Diskussion über die Standortentwicklung des Landratsamtes München.

Sicherlich gäbe es diverse Standorte im Landkreis die nach langer Diskussion dafür vielleicht geeignet wären. Eine solche Lösung wurde jedoch nicht ernsthaft in Erwägung gezogen. Vielmehr habe auch ich mich dafür ausgesprochen, dass alle Erweiterungsmöglichkeiten am Mariahilfplatz und im Umfeld /Paulaner-Gelände für die Erweiterung geprüft werden sollen und dass die Idee einer Zusammenführung aller Abteilunge weitergeführt wird und so eine für alle gut erreichbare Situation erhalten bleibt.

In meiner Wortmeldung habe ich den Weg unterstützt: Nachdem wir im Landkreis eine Einheit sind, sollten wir auch wieder eine Einheit im Landratsamt herstellen. Zur Beginn dieser neuen Legislaturperiode können wir, über Parteigrenzen hinweg, dieses wichtige Projekt auf den Weg bringen.

Wir sollten die Chance nutzen, die sich durch die neuen Möglichkeiten im Umfeld des Landratsamtes auftun. Durch die günstige Zins-Situation kann ein Umbau/Neubau/Anbau so finanziert werden, dass die Gemeinden  möglichst wenig belastet werden. Schon durch die Einsparung der hohen Mietkosten wird eine günstige Finanzierung erreicht.

Wir sind im Landkreis eine Einheit. Deshalb sollten wir die Zusammenführung aller Abteilungen und Bereiche des Landratsamtes unterstützen. Verpasste Chancen kommen nicht wieder. Mit den Umplanungen auf dem Gelände der ehemaligen Paulaner Brauerei in der unmittelbaren Nachbarschaft zum Landratsamt haben wir eine einmalige Gelegenheit.